Hubert Schmalix, Ohne Titel (Akt III), Gouache auf Papier, 66 x 50,5 cm, 2013

2.950,00

Enthält 13% MWSt-Satz - Kunst
Kostenloser Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Ihre Vorteile beim Kauf von Papierarbeiten von Hubert Schmalix in der Galerie Trapp

  • Neben der Möglichkeit in unserem Shop Kunst online zu kaufen, bieten wir Ihnen eine persönliche Beratung an. Wir freuen uns diesbezüglich sehr auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf (+43 664 262 62 45).
  • Die Künstler der Galerie Trapp, ob jung oder am Kunstmarkt bereits arriviert wie Hubert Schmalix, gehören zu dem kleinen, exklusiven Kreis jener Künstler, die auch von öffentlichen Museen gesammelt werden. Höchste Qualität ist Ihnen somit sicher.
  • Beim Kauf von Hubert Schmalix‘ Papierarbeit erhalten Sie eine exklusive Expertise mit Werkbeschreibung.

1 vorrätig

Artikelnummer: 4379 Kategorien: , , , , , , , , , ,

Hubert Schmalix‘ Papierarbeit Akt III

Die Papierarbeit Akt III von dem Maler Hubert Schmalix können Sie online kaufen oder in unserer Galerie in Salzburg erwerben. In das Zentrum des Werks platziert der Künstler die Aktdarstellung. Eine Frau wird aufrecht stehend und ohne erkennbares Stand- und Spielbein in der Mitte des Bildes postiert. Der Körper ist frontal dargestellt. Lediglich der Kopf neigt sich leicht zur Seite. Hubert Schmalix arbeitet mit wenigen deutlichen Linien, um den Körper zu formen. Der Künstler orientiert sich in der Farbgebung des Körpers an der Realität, doch die Haare sind violett eingefärbt. Der Hintergrund besteht aus zwei großen monochromen Farbflächen. Das untere Drittel, auf dem die Frau zu stehen scheint, ist in kräftigem Blau gehalten. Die größere Fläche darüber kontrastiert dazu wunderschön in einem hellen Gelb. Die Poesie des nackten Körpers auf der Bildfläche und die Reduktion auf Umrisslinien und große Farbfelder sind auch in diesem Werk die vorherrschende Thematik.

Allgemeines zu Hubert Schmalix

1971 bis 1976 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien, 1997 wird Hubert Schmalix zum Professor ernannt.

In den 1980ern sind seine Werke noch durch eine neoexpressionistische Gestik gekennzeichnet. Nach den Jahren der „Neuen Wilden“ ab den frühen 1990ern, ist der Bildaufbau formaler, konzentrierter. Als bekannte Motive entwickelt Hubert Schmalix über die letzten drei Jahrzehnte seine zierlich anmutenden Frauenakte, Camoflagebilder, in Komplexität und Dichte variierende Häuser- und Teppichbilder sowie Landschaftsbilder.
Den ästhetischen Moment, das Ornament, Flächigkeit, poppige Farben bzw. Umrandungen bricht der Künstler immer wieder auf. Eine Spannung und Offenheit bleibt in seinem Werk stets spürbar. Darin begründen sich die Qualität seiner Bilder und die bedeutende Position, die Hubert Schmalix innerhalb der neuen Malerei einnimmt.

Verfügbare Werke des Künstlers. Mehr Informationen zum Künstler und zu seinen Ausstellungen unter Eine Wanderung, With best regards… sowie An Other Size.

Das könnte Ihnen auch gefallen …